Cart 0

HEART ist ein kunstpädagogisches Förderprogramm für Kinder und Jugendliche, welche von ihren Voraussetzungen her, sozial oder ökonomisch belastenden Bedingungen ausgesetzt sind. 

 

Mehr erfahren

A_180Grad_Animation_RZ_4.gif
 
 

HEART unterstützt die Kinder dabei, sich besser in ihren anspruchsvollen Alltag integrieren zu können. Das Förderprogramm basiert auf der bewährten Methode des britischen Angebots The Art Room.

 

Die an HEART teilnehmenden Kinder und Jugendlichen werden von einem Team von Fachpersonen betreut. In wöchentlich durchgeführten, während des Schulunterrichts stattfindenden Werkstatteinheiten arbeiten die Kinder an nachhaltigen gestalterischen Projekten.
Das gestalterische Tun und die Auseinandersetzung mit Kunst können im geschützten, pädagogisch strukturierten Setting von HEART eine therapeutische Wirkung entfalten und gefährdete Kinder in ihren Sozial- und Selbstkompetenzen stärken.

 
 

Zielgruppe und Zielsetzung

HEART richtet sich an Kinder, die in ihrem Alltag – sei es von ihrer Entwicklung her, sei es wegen sozialer oder ökologischer Umstände – mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sind sowie einer Förderung im Bereich der sozialen Kompetenzen bedürfen.

 

 
 

Voraussetzung an der Teilnahme ist, dass die Kinder Interesse und Freude an kreativen und gestalterischen Tätigkeiten mitbringen.

 

Die Geborgenheit vermittelnden Räumlichkeiten sowie klare Regeln und Strukturen bieten Kindern einen geschützten Rahmen, in dem sie ausserhalb ihres belasteten Alltags zur Ruhe kommen können. 

Das Experimentieren mit Materialien und diversen künstlerischen Techniken, die Auseinandersetzung mit Kunstschaffenden und künstlerischen Werken fördert ihre kreativen Fähigkeiten, und die Arbeit an den gestalterischen Projekten verhilft dazu, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu stärken.

Sich wiederholende Abläufe und gemeinschaftliche Tätigkeiten geben positive Impulse, so dass die Kinder in der Gruppe längerfristig neue Verhaltensmuster erproben können.

HEART ermöglicht Erfolgserlebnisse, das Erfahren von Gemeinschaft und das Erleben von verlässlichen Beziehungen und gibt Rituale und Struktur vor. Diese Faktoren können sich auf lange Sicht positiv auf das Verhalten der Kinder auswirken. 

T_45Grad_Animation.gif
 
 
 

Raum

Grosse Wichtigkeit kommt den Räumlichkeiten von HEART zu. Die ansprechend gestaltete, geschützte und kindgerechte Umgebung soll Geborgenheit vermitteln und zum kreativen Ausdruck anregen. 

Ein Teppich, spezielle Lampen und Vorhänge dienen zur Dämpfung der Akustik und schaffen eine ruhige Atmosphäre. 

Neben der üblichen Infrastruktur ist der Raum in vier Bereiche mit unterschiedlichen Funktionen eingeteilt: 

eine Garderobe, eine Sofaecke mit Bibliothek, Arbeitsplätze für das gestalterische Arbeiten sowie einen Pausen- und Essbereich. Der Raum ist gleichermassen Wohlfühloase, sicherer Hafen/Zufluchtsort und unterstützt das pädagogische Setting von HEART.

 
E_Animation_RZ_2.gif
 
 
 

Struktur

Eine HEART-Gruppe besteht aus maximal acht Kindern und drei bis vier Betreuungspersonen. 

Die Gruppenzusammenstellung orientiert sich an den Voraussetzungen sowie am Alter der Kinder; der Altersunterschied zwischen den Kindern sollte deshalb nicht grösser als zwei Jahre sein.

Wöchentlich findet pro Gruppe eine zweistündige Werkstatteinheit statt. Die Kinder verpflichten sich über einen Zeitraum von mindestens einem Schulsemester (oder nach Bedarf länger) an HEART teilzunehmen. 

 
H_Animation_RZ.gif
7616ksk_HEART_Farben_Auswahl_Verlauf.jpg